Deutsch lernen durch Storytelling

 

Learn German with shorties

 

Diese Kurzgeschichte ist gut geeignet für Anfänger. Ihr könnt euren Wortschatz erweitern und die Aussprache trainieren und verbessern.

 

This story is for beginners and good to expand the vocabulary and to practice and improve the pronunciation.

 

Titel: Heute fahren wir ans Meer

 

„Pack die Badehose ein“, singt Oliver sehr vergnügt vor sich hin. Er ist super gut gelaunt. Er freut sich sehr auf den Ausflug ans Meer. Das Wetter ist fantastisch. Die Sonne scheint und es ist jetzt schon am frühen Morgen sehr heiß. Es ist ideales Strandwetter.

Er und seine Frau Sandra wollen mit beiden Kindern an die Ostsee fahren. Dort gibt es viele schöne Strände. Die Kinder freuen sich auch schon sehr. Anna und Tim packen gerade ihre Spielsachen in die große Tasche, damit sie am Strand spielen können. Der Eimer, die Schaufel und die Formen zum Bauen einer großen Sandburg müssen mit. Auch das Federballspiel packen sie in die Tasche. Tim möchte mit seinem Vater Ball spielen. Deshalb packt er auch den Ball ein. Anna sucht noch ihre Lieblingspuppe und ein paar Puppenkleider zusammen. Ohne ihre Puppe kann sie unmöglich einen ganzen Tag verbringen. Sie wäre sonst sehr traurig.

Während Oliver seine Badehose sucht- er kann sie partout nicht finden, bereitet Sandra das Mittagessen vor. Sie wollen am Strand ein Picknick machen. Sie schmiert Brote, schneidet Gurken in kleine Scheiben und schneitet eine große Wassermelone in viele kleine Stücke. Sie packt alles in die große Kühltasche. Auch legt sie vier Äpfel mit hinein. Es fehlen noch die Pfannkuchen. Die müssen erst mal abkühlen, bevor sie in die Kühltasche gelegt werden können.

Die Pfannkuchen werden sie kalt essen. Kalte Pfannkuchen mag Oliver besonders gern. Am liebsten noch mit Vanilleeis und Kirschen. Aber das Eis würde sofort schmelzen. Das können sie nicht mit an den Strand nehmen. Es ist viel zu heiß draußen. Stattdessen packt Sandra jede Menge Getränke ein. Die werden sie brauchen bei der Hitze. Sie werden bestimmt sehr durstig sein.

Sandra hat alles vorbereitet. Nun verstaut sie alles im Kofferraum des Autos. Oliver dagegen sucht immer noch seine Badehose. Er ist mittlerweile nicht mehr so gut gelaunt wie zuvor. Er hat aufgehört zu singen. Langsam ist er beunruhigt und ein leichter Anflug von Ärger steigt in ihm auf, während Tim und Anna immer lauter werden und wild im Haus herumlaufen und sich freuen.

Sandra packt noch Sonnencreme, Badehandtücher und eine große Decke in eine zweite Tasche. Anschließend geht sie ins Schlafzimmer und nimmt aus der untersten Schublade des Kleiderschranks Olivers Badehose heraus und drückt sie ihm in die Hand. Oliver ist völlig sprachlos. Hat er doch mindestens eine Stunde lang seine Badehose gesucht. Und Sandra findet sie sofort- das kann doch nicht sein. Aber letztendlich freut er sich, dass sie da ist und dass er im Meer baden gehen kann. Was wäre ein Strandbesuch, ohne im Meer schwimmen zu können?

Am Strand angekommen, mieten sie als erstes einen Strandkorb. Der ist sehr bequem. Ein Strandkorb ist ein besonderes Sitzmöbel, welches aus einem Holzgestell und Korbgeflecht besteht. Er bietet Schutz vor Wind und Sonne. Überall an den Stränden stehen diese Strandkörbe, die man für eine bestimmte Zeit mieten kann.

Am Strand ist heute viel los. Die Leute liegen dicht an dicht auf ihren Decken, Strandtüchern oder sitzen im Strandkorb. Auch sind viele Leute im Wasser und baden. Hier und da sieht man Kinder auf Luftmatratzen auf dem Wasser paddeln. Die ganz Kleinen, die noch nicht schwimmen können, haben Schwimmringe oder Schwimmflügel an, damit sie nicht ertrinken.

Sandra, Oliver, Tim und Anna haben einen schönen Strandkorb zugewiesen bekommen. Nun packen sie ihre Sachen aus. Anna und Tim ziehen schnell ihre Badesachen an, Anna ihren Badeanzug und Tim seine Badehose. Dann laufen sie geschwind zum Wasser und stürzen sich in die Wellen. Das macht Spaß! Das Wasser ist nicht kalt. Oliver läuft ihnen hinterher, bis er im Wasser nicht mehr stehen kann. Er freut sich sehr, endlich schwimmen zu können.

Sandra hat es sich derweil im Strandkorb gemütlich gemacht. Sie hat ihren Bikini an und lässt sich von der Sonne bräunen. Sie liest ganz entspannt ihren Krimi. Ein Buch, dass sie vor zwei Tagen angefangen hat, zu lesen. Es ist sehr spannend. „Mord auf hoher See“ so der Titel.

Nach dem Baden machen die vier ihr Picknick. Sie essen die Brote, dazu die Gurken und auch die Pfannkuchen. Danach spielen Oliver und Tim Ball. Anna baut eine riesige Sandburg. Und Sandra macht einen kleinen Spaziergang entlang am Wasser.

Plötzlich kommt starker Wind auf. Dunkle Wolken ziehen am Horizont auf. Die Luft ist seltsam spannungsgeladen. Mit einem Male gibt es einen lauten Knall. Rotviolette Lichter sind am Himmel zu sehen. Ein langer großer Blitz taucht am dunklen Himmel auf. Jetzt donnert es ordentlich. Es ist sehr laut. Regen prasselt nieder. „Ein Gewitter“, ruft Anna verängstigt. Die Leute verlassen ganz schnell das Wasser. Alle packen in Windeseile ihre Sachen zusammen und verlassen den Strand. Auch Oliver, Sandra und die Kinder laufen zum Auto. Klitschnass sitzen sie im Auto. Sie sind ganz aufgeregt. Oliver versucht die Kinder zu beruhigen. Er erklärt ihnen, dass der beste Schutz vor einem Gewitter das Auto wäre. Er macht das Radio an. Die Musik beruhigt alle etwas. Oliver lässt den Motor an. Sie fahren nach Hause.

Learn German Conversation

Gerne begrüße ich dich zu einer kostenlosen Probeunterhaltung. Du musst dich einfach anmelden und wir können gemeinsam deine Deutschkonversation optimieren.
Kostenlose Probeunterhaltung - click here