Deutsch lernen durch Storytelling

 

Learn German with shortstorys

 

Diese Kurzgeschichte für Anfänger eignet sich sehr gut, um den Wortschatz zu erweitern und die Aussprache zu verbessern.

 

This Shorty is for beginners and good to amplify the vocabulary and to improve the pronunciation.

 

 

Titel: Meine Woche

 

 

Ich heiße Klara und bin 14 Jahre alt. Ich bin ein ganz normales Mädchen. Wie alle jungen Leute, gehe ich von montags bis freitags in die Schule. Ich habe meistens bis 13:30 Uhr Unterricht.

Einmal pro Woche habe ich nachmittags AG, das heißt Arbeitsgemeinschaft. Am Anfang des Schuljahres wird ein Kurs ausgewählt, der mittwochnachmittags stattfindet. Ich habe Musik gewählt. An diesem Tag gibt es sogar Mittagessen in der Schulkantine, ansonsten nehme ich mirBrot, Joghurt und Obst mit in die Schule.

Nach der Schule mache ich Hausaufgaben. Oft brauche ich wenig Zeit dafür, aber manchmal dauert es länger, besonders wenn ich Mathematik machen muss. In Mathe bin ich nicht so gut. Aber dafür bin ich sehr gut in Bio. Biologie interessiert mich sehr. Wenn ich mein Abitur gemacht haben werde, werde ich Biologie oder Botanik studieren, vielleicht auch Medizin. Das weiß ich noch nicht so genau.

Nach den Hausaufgaben habe ich Freizeit. Montags gehe ich zum Sport. Ich bin im Tennisverein. Ich spiele sehr gerne Tennis. Donnerstags habe ich Klavierunterricht. Ich habe mit 5 Jahren angefangen, Klavier zu spielen. Mittlerweile bin ich schon ziemlich gut. An den anderen Tagen treffe ich mich mit meinen Freundinnen. Wir reden dann über viele verschiedene Sachen, schminken uns, ohne dass unsere Eltern es merken oder wir gucken Modesendungen im Fernsehen.

Manchmal helfe ich auch meiner Mutter bei der Hausarbeit. Sie hat immer viel zu tun. Sie geht den ganzen Tag arbeiten und später kümmert sie sich noch um das Abendessen und räumt das Haus auf. Ich denke dann oft, dass ich ihr helfen sollte. Ich sauge dann Staub, bringe den Müll raus oder helfe ihr beim Kochen.

Abends wenn mein Vater nach Hause kommt, gibt es Abendessen. Wir sitzen dann alle gemeinsam am Tisch und essen. Wir erzählen, was wir tagsüber erlebt haben. Papa fragt mich immer, wie es in der Schule war. Aber eigentlich ist es dort immer gleich.

Nach dem Essen wasche ich mit Mama ab. Danach schaue ich noch etwas fern oder lese, bevor ich ins Bett gehe. Ich gehe immer so gegen 9 Uhr schlafen, denn am nächsten Tag beginnt die Schule um 8 Uhr. Ich muss dann ausgeschlafen sein.

Samstags und sonntags ist keine Schule. Wir haben am Wochenende frei. Auch Mama und Papa müssen nicht arbeiten. Wir unternehmen dann immer etwas gemeinsam. Letztes Wochenende zum Beispiel sind wir in den Zoo gegangen. Wir haben uns all die exotischen Tiere angeschaut, wie Elefanten, Giraffen und Krokodile. Wir haben zum Mittag Hot Dogs gegessen. Die sind zwar ungesund, aber schmecken sehr lecker. Wir essen ja nicht oft Fast-Food. Das ist eher eine Ausnahme.

Manchmal besuchen wir auch Oma und Opa. Die freuen sich immer sehr, wenn wir kommen. Leider wohnen sie weit weg. Und wir müssen sehr lange Auto fahren, ungefähr 2 Stunden. Aber unsere Treffen sind immer richtig toll. Es gibt Mittagessen und Kaffee und Kuchen. Ich trinke dann heiße Schokolade. Die macht Oma immer besonders gut. Manchmal ist auch Onkel Gustav bei ihnen zu Besuch. Das ist dann besonders lustig. Er erzählt immer viele Witze und alle lachen dann laut.

Manchmal muss ich aber auch für die Schule lernen. Und zwar immer, wenn wir in der darauffolgenden Woche eine Klassenarbeit schreiben. Aber bislang habe ich immer gute Noten bekommen. Ach, mir macht die Schule Spaß.

 

LearnGerman Conversation

Gerne begrüße ich dich zu einer kostenlosen Probeunterhaltung. Du musst dich einfach anmelden und wir können gemeinsam deine Deutschkonversation optimieren.
Kostenlose Probeunterhaltung