Deutsch lernen mit Dialogen

 

Titel: In der Apotheke

 

Oliver fühlt sich heute gar nicht gut. Er hat seit gestern Abend eine Erkältung. Ihm tut der Hals weh, und er hat eine verstopfte Nase. Kopfschmerzen hat er auch. Er hat die Nacht zuvor nicht geschlafen. Er fühlt sich schlapp und müde. Nach dem Aufstehen beschließt er in die Apotheke zu gehen, um Medikamente zu kaufen. Glücklicherweise befindet sich die Apotheke in der Nähe seines Hauses. Er braucht nur 10 Minuten zu Fuß, um dorthin zu gelangen. Er wäscht sich, zieht sich an und macht sich auf dem Weg zur Apotheke.

 

Oliver: „Guten Tag!“

 

Apothekerin: „Guten Tag! Was kann ich für Sie tun?“

 

Oliver: „Ich habe seit gestern Abend Halsschmerzen und Schnupfen. Ich      bräuchte dagegen ein Medikament.“

 

Apothekerin: „Fühlen Sie sich auch matt und kraftlos, irgendwie schlapp? Haben Sie Fieber?“

 

Oliver: „Ja, ich habe keine Energie und ich bin müde. Auch habe ich Gliederschmerzen. Aber Fieber habe ich nicht.“

 

Apothekerin: „Ah gut. Haben Sie auch Husten?“

 

Oliver: „Nein, nur Halsschmerzen und Schnupfen.“

 

Apothekerin: „Gut. Gegen die Halsschmerzen kann ich Ihnen die „Neo-Halsfrei“ empfehlen. Sie lindern die Schluckbeschwerden und Halsentzündungen. Gegen die verstopfte Nase gebe ich Ihnen ein Medikament auf Naturbasis. Ich empfehle Ihnen 3 mal täglich eine Dampfinhalation mit ätherischen Ölen, z.B. mit Pfefferminze. Auch ist eine Nasenspülung mit Salz eine gute Maßnahme. Für zwischendurch gebe ich Ihnen ein Nasenspray mit. Halten Sie sich warm und trinken Sie viel Tee. Dann wird die Erkältung schnell vorüber gehen. Sollte es Ihnen nach 3 Tagen nicht besser gehen, dann konsultieren Sie bitte einen Arzt.“

 

Oliver: „Ja, das werde ich machen. Aber ich hoffe, dass ich die Erkältung ohne ärztliche Hilfe auskurieren kann. Ich werde mich ausruhen und viel schlafen. Denn schlafen ist ja bekanntlich die beste Medizin. Ach, hätten Sie noch etwas gegen Kopfschmerzen?“

 

Apothekerin: „Selbstverständlich. Dieses Präparat gegen Kopfschmerzen hilft sehr gut. Nehmen Sie davon jeweils eine Tablette nach Bedarf, also nur wenn Sie starke Schmerzen haben, aber bitte nicht mehr als 3 Stück am Tag. Und gehen Sie mindestens einmal am Tag an die frische Luft. Obwohl der Körper geschwächt ist, braucht er reichlich Sauerstoff.“

 

Oliver: „Haben Sie vielen Dank für die Medikamente und die Ratschläge. Mir geht es jetzt schon viel besser. Was kostet das alles zusammen?“

 

Apothekerin: „Das macht 15 Euro. Warten Sie, ich gebe Ihnen noch eine Packung Taschentücher und Pfefferminzbonbons zum Probieren mit. Das ist umsonst.“

 

Oliver: „Hier bitte die 15 Euro. Vielen Dank noch mal für die gute Beratung.

Auf Wiedersehen.“

 

Apothekerin: „Auf Wiedersehen und gute Besserung.“

 

Oliver: „Danke. Tschüss.“

 

Auf dem Rückweg nach Hause geht Oliver noch schnell in den Supermarkt, um frisches Obst und Tee zu kaufen. Er braucht jetzt viele Vitamine zur Stärkung seines Immunsystems, damit er schnell wieder gesund wird.

LearnGerman Conversation

Gerne begrüße ich dich zu einer kostenlosen Probeunterhaltung. Du musst dich einfach anmelden und wir können gemeinsam deine Deutschkonversation optimieren.
Kostenlose Probeunterhaltung