Improve your skill to speak German fluently with that kind of technique.

Short exercise to improve the German speech – for beginner and advanced learner.

Übung: Wortimprovisationsübung

Die Übung, die ich euch gleich vorstellen werde, ist sehr gut geeignet, um euren Redefluss zu trainieren, d.h. ihr könnt damit üben, fließend zu sprechen.

Ziel ist es, euren schon bereits angeeigneten Wortschatz anzuwenden. Die Übung ist sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet, nur mit dem Unterschied, dass die Übung für Fortgeschrittene auf einem höheren Niveau durchgeführt wird.

Ich möchte euch aber jetzt nicht länger auf die Folter spannen und gleich etwas dazu erzählen.
Ach übrigens, kennt ihr die Redensart „jemanden auf die Folter spannen“ beziehungsweise (bzw.) „jemanden nicht auf die Folter spannen“? Die Redensart bedeutet ganz einfach jemanden quälend lange warten lassen. Eine Folter ist ein Gerät, mit dem man einen Menschen quälen bzw. misshandeln kann. Man fügt ihm Schmerzen zu. Natürlich wird diese Redensart sinnbildlich, metaphorisch benutzt. Wenn jemand so neugierig ist, etwas spannendes zu erfahren und man lässt ihn lange darauf warten, dann kann das auch eine Art von Schmerz sein. Aber gut. Kommen wir zum eigentlichen Thema. Die Übung, die ich euch vorstellen möchte, nennt sich Wortimprovisationsübung.

Schon allein das Wort ist eine Herausforderung bezüglich der Aussprache. Wir Deutschen verstehen es gut, lange und mehrteilige Wörter zu bilden. Wie z.B. Wort-improvisations-übung. Aber dies ist keine Übung, um lange deutsche Wörter auszusprechen.

Was bedeutet Wortimprovisationsübung eigentlich und was soll sie bezwecken?

Improvisation bedeutet, etwas spontan, etwas ohne Vorbereitung darzustellen, etwas aus dem Stegreif heraus machen. So, noch so eine Redensart, die ihr vermutlich nicht kennt. Das Wort Stegreif ist ein alter Ausdruck für das Wort Steigbügel bzw. Seilschlaufen, die sich am Pferdesattel befinden. Sie dienen u.a. zum Auf-und Absteigen. Und wenn man etwas aus dem Stegreif heraus macht, aus dem Sattel heraus macht, dann muss man also nicht unbedingt vom Pferd steigen, sich nicht extra bemühen oder sich vorbereiten, um etwas zu tun.

Und unsere Wortimprovisationsübung ist nun nichts weiter als eine kleine improvisierte Rede, eine kleine improvisierte Stegreifrede bzw. ein Monolog ohne Vorbereitung, den man über ein zuvor ausgewähltes Wort hält. Man erzählt sozusagen spontan und ohne Vorbereitung etwas über ein bestimmtes Thema. Das hört sich kompliziert an, ist es aber nicht. Ich werde euch später ein Beispiel geben, damit ihr es besser verstehen könnt.

Ziel dieser Übung ist es, zu versuchen, ungefähr 3 Minuten vollständige Sätze ohne Unterbrechung, also ohne größere Pausen zu sprechen. Das ist gar nicht so einfach und braucht etwas Übung. Ihr könnt diese Übung auch erst einmal in eurer Muttersprache ausprobieren, damit ihr ein Gefühl dafür bekommt. Die Übung wird mit Sicherheit durch euer Sprachniveau beeinflusst werden. Besitzt ihr ein umfangreiches Vokabular, also einen großen Wortschatz, dann wird es euch viel leichter fallen, sinnvolle und zusammenhängende Sätze zu sprechen. Ihr könnt sogar eine spannende Geschichte daraus machen oder das Thema sachlich beschreiben. Seit ihr noch Anfänger, dann werdet ihr wohl eher nur einfache und zusammenhangslose Sätze benutzen. Das macht aber gar nichts. Wichtig ist es bei dieser Übung, das zu erzählen, was euch zu einem bestimmten Wort einfällt und wie ihr es am besten beschreiben könnt, ohne den Redefluss zu unterbrechen. Das wichtigste ist, ohne Pause zu sprechen.

Und drei Minuten können lang sein! Aber am Anfang ist die Zeit nicht so entscheidend. Es wird sowieso ein bisschen Übung brauchen, wie ich schon sagte. Wichtig ist, dass ihr euch mit der Zeit Stück für Stück steigert, inhaltlich wie auch zeitlich.

Ihr könnt auch gut ein Audio von dem machen, worüber ihr erzählt. Dann könnt ihr es euch später anhören, um festzustellen, bei welchen Beschreibungen ihr Schwierigkeiten hattet, flüssig zu sprechen, was für Vokabeln ihr benutzt habt, und wie ihr im Großen und Ganzen die Beschreibung oder Geschichte aufgebaut habt.

Nun werde ich euch ein einfaches Beispiel geben. Zuerst nehmt ihr irgendeinen deutschen Text, den ihr gerade zur Hand habt. Ihr macht die Augen zu und tippt auf eine beliebige Stelle. Das Wort, wo euer Finger darauf zeigt, das wird euer Thema sein. Z.B. das Wort „Wetter“. Nun beginnt ihr darüber zu erzählen. Ihr sagt alles, was euch dazu einfällt. Für Anfänger z.B.: „Heute ist das Wetter gut. Heute scheint die Sonne und es ist warm. Ich weiß nicht, ob das Wetter auch morgen so bleiben wird, denn ich habe die Wettervorhersage noch nicht gehört. Aber wahrscheinlich wird es regnen.“
Wenn ihr schon gut Deutsch sprechen könnt, dann könnt ihr auch eine These aufstellen und damit einen Vortrag aufbauen. Z.B.: „Was meint ihr, hat die Erderwärmung Auswirkungen auf das Wetter?“ Oder: „Lässt sich der Klimawandel anhand der extremen Wetterverhältnisse feststellen?“ Und dann könnt ihr eure Frage oder Fragen, je nach dem, durch Argumente und Beispiele selbst beantworten und auch ein Fazit, also ein Ergebnis bzw. eine Schlussfolgerung herausstellen. Das ist aber schon gehobene Redekunst und nicht leicht, es in einer Stegreifrede umzusetzen.

Bei der Wortimprovisationsübung in einer Fremdsprache geht es in erster Linie um das Beibehalten des natürlichen Redeflusses, damit ihr besser in einer Konversation reden könnt.

Übrigens könnt ihr statt eines Wortes auch einen Gegenstand zum Thema machen. Das geht auch sehr gut. Ihr könnt da sehr kreativ sein.

So, ich hoffe, ich konnte euch ein paar Anregungen zum Üben geben. Ich persönlich denke, es ist wichtig, im Lernprozess viel Abwechselung zu schaffen, damit man motiviert bleibt und Freude am Lernen hat.

Nun wünsche ich euch viel Spaß beim Ausprobieren. Ich bedanke mich bei euch für das Zuhören und hoffe, ihr schaut mal wieder vorbei.

Bis zum nächsten Mal. Tschüss!

LearnGerman Conversation

Gerne begrüße ich dich zu einer kostenlosen Probeunterhaltung. Du musst dich einfach anmelden und wir können gemeinsam deine Deutschkonversation optimieren.
Kostenlose Probeunterhaltung